Einbau dünnschichtiger Warmwasser-Fußbodenheizsysteme unter keramischen Belägen

In der Renovierung sind oftmals die erforderlichen Bodenanschlusshöhen nicht vorhanden, um herkömmliche Warmwasser-Fußbodenheizsysteme einzubauen. Hier bieten Systeme mit dünnschichtigem Aufbau eine fachgerechte Alternative. Zur Fliesen- und Plattenverlegung stehen geeignete Systeme zur Verfügung, wobei schnell abbindende Systeme den Bauablauf beschleunigen.

Einfach & sicher zum Ziel

  1. Vorbereitung

    1. Der tragfähige Untergrund wird zunächst mit weberprim 801 für saugende Untergründe oder weberprim 803 für nicht saugende Untergründe vorbehandelt.

  2. Verarbeitung

    1. Die selbstklebenden Trägerelemente für die Heizrohre werden auf den Untergrund aufgebracht. Anschließend werden die Heizrohre eingeklickt.

  3. 2. webersys 987 Armierungsgewebe ist bahnweise so zu verlegen, dass Gewebekanten mind. 10 cm überlappen.

  4. 3. Anschließend wird die selbstverlaufende Fließspachtelmasseweberplan 813-40 aufgebracht. Hier ist eine Mindestschichtdicke von 10 mm über dem Gewebe bzw. den Heizrohren einzuhalten.

  5. Verlegung

    1. Nach Aushärtung können die Bodenfliesen mit weberxerm 860 oder weberxerm 860 F verlegt werden.

  6. Verfugung

    1. Nach Aushärten des Fliesenklebers kann der fertige Belag z. B. mit weberfug 877 verfugt werden.